Interview

Die Pool-Partys fühlen sich an wie im Film

Erfahrungsbericht Duales Studium Kalifornien DHBW

Dirk lebt seinen Traum in San Diego – der 22-jährige genießt Wetter, Lifestyle und Studium im Süden Kaliforniens

Erfahrungsbericht Duales Studium: Dirk Tauscher* aus Spaichingen studiert im dritten Semester BWL-Technical Management an der DHBW in Villingen-Schwennigen. Er ist 22 und lebt gerade seinen Traum. Für vier Monate wohnt Dirk in Pacific Beach, San Diego, Kalifornien und besucht dort die Uni. Wir haben Dirk zum kurzen Chat direkt morgens zuhause erwischt.

Hi Dirk, von Villingen-Schwenningen nach San Diego, der zweitgrößten Stadt Kaliforniens. Wie fühlt sich das an?
Sehr gut, ich habe schnell Anschluss gefunden. Vor allem das Klima ist perfekt. Ich wohne fünf Minuten vom Strand und hier scheint immer die Sonne.

San Diegos Wellen des Pazifiks sind ein Traum für alle Surfer. Warst Du heute schon mit dem Brett draußen?
Nein, heute noch nicht. Aber tatsächlich gehen viele Kollegen vor der Uni surfen. Jetzt am Anfang ist halt auch noch viel zu organisieren mit der Uni und so. Aber ich habe schon einen Surfkurs gemacht und habe nächstes Wochenende Aufbaukurs 2.

Was genau treibst Du eigentlich im Südwesten der USA unweit von Mexiko?
Ich studiere hier ganz normal wie in Deutschland auch. Und ich war schon beim Baseball bei den San Diego Padres und beim Football bei den Chargers. Außerdem war ich eingeladen bei einer Pool-Party. Da kam ich mir vor wie im Film…

Was, würdest Du sagen, sind die größten Unterschiede zwischen dem Leben im Schwarzwald und dem in Kalifornien? Hot Dog statt Kirschtorte?
Das Essen ist tatsächlich einer der größten Unterschiede. Es gibt so viel billiges Fastfood. Wenn du selber gesund kochen willst, geht das schnell ins Geld. Und dann der Lifestyle – der ist auch komplett anders. Die Leute wirken sehr offen, reden viel mit dir. Oft zwar nur Smalltalk, aber sie interessieren sich für dich.

San Diego hat rund 1,4 Mio. Einwohner. Es heißt immer, US-Großstädte seien gefährlich. Wie ist die Situation bei Dir? Fühlst Du Dich manchmal unsicher?
San Diego gilt als die sicherste Stadt in Kalifornien. Klar, nachts betrunken durchs falsche Viertel zu laufen, ist nirgendwo zu empfehlen. Aber ich fühle mich hier sehr sicher. L.A. soll anders sein, haben mir meine Mitbewohner in der WG erzählt. Dort musst du mehr aufpassen, wo du hingehst.

Vielen Dank für Deine Zeit, lieber Dirk. Genieße noch Deinen Restaufenthalt drüben in Kalifornien. Laut Routenplaner sind es übrigens von Deiner Wohnung 9.534 Kilometer bis auf den Campus der DHBW VS.


>> Empfohlene Artikel zum Thema Auslandserfahrung Duales Studium:
Alicia ist fasziniert von China
Unser Anruf in Kourou
Verhandeln bei der UNO in New York
Unser Anruf in Bogotá

*Namen von der Redaktion geändert

Kommentare sind geschlossen

Impressum  AGB  Datenschutz